Positives Denken lernen

Positives Denken lernen - Wie Du das schaffst!

Positives Denken fällt vielen Menschen gar nicht so leicht. 

Das fällt auch immer wieder in den Beratungen auf, die ich täglich führe.

Heute möchte ich Dir im Rahmen dieses Blog-Beitrags einige Tipps geben zum Positiven Denken.

 

Positives Denken ist deshalb wichtig, weil es eine unglaublich große Energie freisetzt.

Eine Energie, die wir auch benötigen, wenn sich Wünsche erfüllen oder bestimmte Ziele 

erreicht werden sollen.

 

Das Nummer 1 Problem, was es den meisten Menschen so schwer macht, positiv zu denken, sind die eigenen Zweifel.

Der innere Kritiker ist einfach zu stark bei vielen von euch.

Immer wieder versucht euch, euer innerer Kritiker etwas einzureden.

 

Positives Denken bedarf einer Entscheidung.

Letztlich ist es nicht nur eine Einstellung, sondern viel eher eine Lebenshaltung, die besonders nützlich für unser Glück ist.

 

Tipp Nummer 1:

 

Fokussiere Dich nur noch auf das Positive.

Versuch an jedem Abend das Positive des vergangenen Tages zu reflektieren und sei dankbar für alle positiven Erfahrungen dieses Tages.

 

Tipp Nummer 2:

 

Erkenne, dass Du bereits perfekt bist.

Jeder von uns ist perfekt. Wir alle haben unsere Gaben auf diese Erde mitbekommen.

Wenn Du diese derzeit nicht erkennen kannst, versuche, sie wieder sichtbar werden zu lassen,

in dem Du Dich dem Fluss des Lebens hingibst.

 

Tipp Nummer 3:

 

Halte Abstand von schlechten Nachrichten, bspw. durch Dein Fernseher. 

Versuche viele Bücher zu lesen, zu meditieren und viel Zeit in der Natur zu verbringen.

Das gibt langfristig eine positive Grundhaltung!

 

Ich bin mir sicher, dass Dir diese Tipps helfen werden, das Positive Denken für Dich zu erlernen.

 

Hast Du Dich schon für meinen kostenlosen Newsletter eingetragen?

 

Klicke auf den Button, um Dich anzumelden und um noch mehr Infos zum Positiven Denken zu erhalten!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0